Ein Besuch bei "Karle Recycling"

In einer kurzen Einführung lernten wir was Abfall ist und wie man die Sekundärrohstoffe verwerten und aufbereiten kann. Am Beispiel von einem Auto, welches geschreddert wird, wurde den Schülern erklärt, wie wichtig es ist, die einzelnen Teile zu trennen, denn nur sortenreine Fraktionen bringen den größten Gewinn. Hierbei werden Magnete, gepolte Laufbänder und Wasserbecken verwendet, um den Abfall bestmöglich zu trennen. Auch die Abfallhierarchie wurde erklärt. Diese besteht aus fünf Stufen. Als allererstes versucht man Abfall zu vermeiden, darauf folgt die Wiederverwertung (z. B. Gebrauchtwagen). Der nächste Schritt ist die stoffliche und thermische Verwertung. Die letzte Stufe ist dann die Beseitigung auf Deponien. Zum Schluss folgte noch eine Führung auf dem Außengelände. Dort wurden die einzelnen Fraktionen gezeigt, in denen der Abfall sauber getrennt wird. Dahinter steckt viel Logistik, da es am praktischsten für die Mitarbeiter ist, wenn ähnliche Stoffe nah beieinander sind. Der Betrieb besitzt einen direkten Gleisanschluss zum Abtransport der Sekundärrohstoffe, wodurch der Verkehr vermindert wird. Die Führung war sehr interessant und wir konnten viel Neues erfahren.

Text: Ella Hölldampf und Ahmet Nemez

Zurück

Nach oben