Frau Maag (MdB) zu Gast

Nach einer kurzen Vorstellung begann sie damit, uns über ihren Alltag zu erzählen. So erfuhren wir, dass sie sich nicht das ganze Jahr über in Berlin aufhält, sondern die meiste Zeit in ihrem Wahlkreis, also Stuttgart und Umgebung.

Nachdem sie uns davon erzählt hatte, waren wir an der Reihe mit Fragen stellen, die wir uns schon im Vorfeld hatten überlegen sollen. Nach einem etwas zögerlichen Start taten wir das auch sehr eifrig und interessiert. So erzählte sie uns von der Deutsch-ägyptischen-Parlamentariergruppe, in der sie Mitglied ist und unter der wir uns zunächst kaum etwas vorstellen konnten. Es handelt sich dabei, wie wir erfuhren, um eine Gruppe von deutschen Politikern, die in engem Austausch mit den ägyptischen Politikern und der Botschaft in Ägypten stehen. Ziel dieser Gruppe ist es unter anderem, den Ägyptern zu helfen, indem sie sie in politischen Dingen, in denen sie sich unsicher sind, beraten, da Ägypten noch nicht lange eine Demokratie ist und deshalb verständlicherweise einige Fragen aufkommen wie z.B. woher man als Politiker eigentlich das Wissen bekommt, das nötig ist, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Danach kamen Fragen zu allen möglichen politischen, meist sehr aktuellen Themen. Diese gingen von Präsident Trump über Kim Yong Un bis hin zu Präsident Erdogan. Auf unsere nicht immer ganz so leicht zu beantwortenden Fragen diesbezüglich, antwortete sie sehr ehrlich und teilweise sehr umfangreich, sodass die 90 Minuten, die wir Zeit hatten, wie im Flug verstrichen und wir uns allzu bald verabschieden mussten, obwohl einige Fragen unbeantwortet blieben.

Nichtsdestotrotz hat Frau Maag uns sehr dabei geholfen, einen besseren Einblick in die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten zu erhalten und uns darunter etwas vorstellen zu können. Zum Abschied gab es noch einen kräftigen Applaus von uns Schülern und ein kräftiges Dankeschön für ihr Kommen.

Vivien Huj, KS1 (foto: th)

Zurück

Nach oben