Interner Studientag 2016

Von Sofia Kik, Kursstufe 1

Nach dem Abitur stehen viele Türen offen. Doch welche ist für uns die Richtige? Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, gibt es am Solitude-Gymnasium den internen Studientag, der auch dieses Jahr wieder für Schüler der Klassenstufe 11 stattfand. Am 18. Oktober 2016 durfte das Solitude-Gymnasium Dozenten von verschiedenen Hochschulen und der Stuttgarter Universität begrüßen.

Eingeleitet wurde der Tag mit einem Vortrag Herr Dr. Jetters, der von seinem eher ungewöhnlichen Werdegang „vom Feinmechaniker und Segelkursanbieter zum Doktor der Physik“ erzählte. Besonders motivierend waren seine Worte „Beruf ist etwas, das man lebt: da muss man Herzblut reinhängen.“

Um herauszufinden, wo man denn nun überall sein „Herzblut reinhängen“ kann, durften die Schüler in Kleingruppen den Professoren, Abiturienten und Dozenten Fragen zu ihrem Weg an die Universität stellen. Fragen zu speziellen Studiengängen und deren Unterschiede wurden beantwortet. Wie sieht das mit der Anwesenheitspflicht und der Selbstständigkeit an der Uni aus und wo genau liegt eigentlich der Unterscheid zwischen Schule und Studium? Auch diese grundsätzlichen Fragen der Schüler wurden geklärt.

In Einzelgesprächen mit Herrn Zak von der Bundesagentur für Arbeit konnte man individuelle Informationen zu Berufen, die einen interessieren, bekommen. Die Rückmeldung, ob dies tatsächlich etwas gebracht hat, fiel jedoch unterschiedlich aus.

Abschließend kann man nur Herrn Dr. Jetters Rat folgen: „Der Weg zum Ziel ist nicht immer einfach, voller Aufzüge und versteckten Türen, aber geht ihn!“

Zurück

Nach oben