Alle Wege führen nach Rom

02. Februar 2018, 06:30 Uhr: Während die meisten Schüler gerade noch am Aufstehen waren, befanden sich die Italienisch-Kurse der KS1 und KS2 schon voller Freude am Flughafen auf dem Weg nach Rom.

Nach einer etwas längeren Reise und einer kurzen Verschnaufpause in unserem Hotel in der Nähe von Città del Vaticano, begann der erste Tag in Rom mit einer Besichtigung der Piazza del Popolo, der Fontana di Trevi, der Spanischen Treppe sowie des Stadtteils Trastevere. Nach einem späten Abendessen kamen wir alle ziemlich erschöpft in unserem Hotel an.

An unserem zweiten Tag gingen wir sehr früh zum Vatikanstaat und besuchten den Petersdom mit den Werken Michelangelos und Berninis. Nach einem reichlichen Frühstück lernten wir Rom bei einer Stadtführung besser kennen. Auf unserem Plan standen das Kolosseum, das Teatro Marcello, der Hügel Campidoglio mit dem Rathaus von Rom, das Forum Romanum, der Vittoriano – Altare della Patria, das jüdische Ghetto. Nach der Mittagspause gingen wir in die Katakomben von Sant’Agnese, wo wir durch unterirdische Gänge erfahren durften, wie sich die ersten Christen bestatten ließen. Natürlich hatten wir auch die Gelegenheit Rom selbst zu erkunden, wobei jeder auf seine Kosten kam.

Nach einem netten Abendessen endete somit auch der zweite Tag in Rom. An unserem dritten und letzten Tag besuchten wir die Terme di Caracalla und den Hügel Giannicolo, wo wir die Pracht Roms noch einmal zu sehen bekamen. Rechtzeitig kamen wir dann noch zum Petersplatz, wo wir das Angelus-Gebet und die Ansprache des Papstes mitverfolgen konnten.

Danach hieß es dann auch leider schon Koffer abholen und zurück zum Flughafen. Müde aber voll schöner Erinnerungen kamen wir dann am Sonntagabend um 21:00 Uhr wieder in Stuttgart an.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Dr. Rigotti und Frau Olbrich für diese wunderschöne Reise und die gemeinsame Zeit zusammen. Danke auch an den Schulverein, der die Unkosten für die Eintrittskarten in die Katakomben übernommen hat.

Lina Brockhues und Athanasia Tsiotra, KS1

Zurück

Nach oben