Impressionen vom Englandaustausch 2019

Am Sonntag, den 7.7.2019, trafen wir uns am Flughafen Stuttgart, um unsere Reise nach England anzutreten. Wir, das waren 40 Schülerinnen und Schüler des Neuen Gymnasiums Leibnitz in Feuerbach und unseres Solitude-Gymnasiums sowie vier Lehrerinnen.

Nachdem wir in Aylesbury angekommen waren, wo die beiden Partnerschulen (eine Mädchen- und eine Jungsschule) liegen, wurden wir auch schon von unseren Austauschpartnern abgeholt. Bereits am ersten Abend in den Gastfamilien, wie auch an allen weiteren, konnten wir viele Erfahrungen sammeln. Den nächsten Tag verbrachten wir in den Schulen und begleiteten unsere Austauschpartner durch den Alltag. Dabei konnten wir viele Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten zu unseren Gewohnheiten feststellen. Beispielsweise kamen die meisten Schüler mit dem Schulbus zur Schule, wo sie dann noch Zeit mit Hausaufgaben machen oder Freunden verbringen konnten, bevor der Unterricht begann. Zudem musste der Großteil der Schüler in einer Uniform zur Schule kommen. An der Mädchenschule fand an diesem Tag außerdem ein Sporttag statt, wobei wir unsere englischen Freunde, die in verschiedenen Häusern gegeneinander antraten, anfeuern konnten. Am Dienstag stand dann unser erster Trip nach London an.

Wir erkundeten die Stadt zuerst in der großen Gruppe, dann lernten wir trotz einer schwierigen Schnitzeljagd den schönen Hyde Park kennen, und verbrachten im Anschluss den Nachmittag bei Aktivitäten unserer Wahl. Viele nutzen die guten Shopping-Gelegenheiten der Metropole, andere besuchten berühmte Sehenswürdigkeiten. Der nächste Tag stellte ein Highlight für alle Harry Potter-Fans dar, da wir, zusammen mit den Engländern, die Warner Bros. Studios besuchten, die unzählige Kulissen, Kostüme und Requisiten der Harry Potter-Filme zeigen. Der nächste Tag war wieder der britischen Hauptstadt gewidmet. Er begann in Greenwich, wo wir nach einer Fahrt in der stets warmen, vollen und lauten „Tube“ und einem kurzen Gang durch den „Foot Tunnel“ unter der Themse, landeten. Wir besichtigten die Cutty Sark, ein altes Segelschiff, sowie einen schönen Markt. Manche wagten sogar den Aufstieg zum Royal Obervatory, welches den Nullmeridian markiert. Im Anschluss begaben wir uns auf ein Schiff, das uns auf der Themse an vielen wichtigen Sehenswürdigkeiten wie dem London Eye, der Tower Bridge, dem Tower of London und dem belebten Ufer der Themse vorbei bis zu den Houses of Parliaments mit dem leider eingerüsteten Big Ben brachte. Nach weiteren Erkundungen der Stadt auf eigene Faust kehrten wir mit dem Zug nach Aylesbury zurück.

Auch der Freitag brachte viele neue Eindrücke, denn wir besuchten die Universitätsstadt Oxford. Bei einer Führung konnten wir sogar eines der alten Colleges betreten und erfuhren viele interessante Fakten über die Stadt. Auf dem Heimweg waren viele um einen der beliebten Oxford-Pullover reicher. Das Wochenende verbrachten wir in unseren Gastfamilien, die tolle Dinge mit uns unternahmen. Dies reichte von weiteren Shopping-Touren bis zu Besichtigungen und Ausflügen ins Umland. Am Montag war dann auch schon der Zeitpunkt des Abschieds gekommen und es wurde die ein oder andere Träne vergossen und Versprechen des Wiedersehens gegeben. So endete eine tolle Woche in England, in der wir viele neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln und neue Freundschaften knüpfen konnten und die wir sicherlich nie vergessen werden.

An dieser Stelle möchten wir uns auch nochmal ganz herzlich bei den englischen Schulen und unseren Gastfamilien, sowie den Lehrerinnen Frau Wiedenmann, Frau Braun, Frau Leiß und Frau Hasir bedanken, ohne die dieser schöne Aufenthalt nicht möglich gewesen wäre.

Text: Sina Weber, 10b

Zurück

Nach oben