Solitude-Gymnasium bei Rathausempfang

Nach einer musikalischen Einrahmung und einer Dankesrede durch die Bürgermeisterin selbst wurden exemplarisch einige Austauschmaßnahmen und interationale Begegnungsprojekte von Schulen verschiedener Schularten präsentiert. Neben den allgemeinbildenden und beruflichen Gymnasien stellte z.B. auch die Gustav-Werner-Schule ihre Aktivitäten im Rahmen einer Städtepartnerschaft mit Saint Helens vor.

Allgemein wurden das große, kontinuierliche und zeitintensive Engagement der organisierenden Lehrer gelobt. Die Pflege der internationalen Beziehungen sei der Stadt ein Anliegen. Es sei wichtig, dass Schüler international Erfahrungen schon während der Schul- und Ausbildungszeit sammelten. Das wünschten sich auch Arbeitgeber und Firmen in der Region. Die Schüler lernten bei Austauschmaßnahmen mit allen Sinnen und „in einer ganz anderen Intensität“. Nach Rede und Präsentationen gab es bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen noch die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch untereinander.

Neben Frankreich- und Italienaustausch existieren am Solitude auch noch einen Englandaustausch mit langer Tradition sowie dieses Jahr zum zweiten Mal einen Indienaustausch. (kam)

Zurück

Nach oben