Wie wählt man eine Ministerpräsidentin?

Wer hat in seinem Leben schon einmal den Landtag von innen gesehen und konnte einem Abgeordneten Löcher in den Bauch fragen?

Diese Möglichkeit bot sich der Klassenstufe 10 am 6.11.19 im Rahmen eines Landtagsbesuchs mit anschließendem Abgeordnetengespräch. Zunächst wurde der Plenarsaal besichtigt, in dem am Vormittag noch eine Sitzung stattgefunden hatte. Dabei konnten die Schüler nachempfinden, wie es sich anfühlt, als Abgeordneter seinen Platz in der jeweiligen Partei einzunehmen und erhielten einige interessante Informationen rund um die Sitzungen und Abläufe im Landtag. Wo sitzt der Ministerpräsident und welche Aufgabe hat die Landtagspräsidentin? Dies und vieles mehr wurde anschaulich erklärt und die Wahl eines Ministerpräsidenten auch sogleich nachgespielt. Schon im Unterricht Gelerntes nahm Gestalt an und wurde auf einmal greifbar – ein voller Erfolg für alle Beteiligten.

Im Anschluss ging es in einen der sechs Konferenzsäle im Landtagsgebäude, wo schon zwei Abgeordnete des Landtags warteten. Petra Krebs von den Grünen und Daniel Born von der SPD beantworteten sämtliche Fragen, die im Laufe des Nachmittags aufgekommen waren und erzählten von ihrem Weg, wie sie Abgeordneter einer Partei im Landtag geworden sind. Egal ob Krankenschwester oder Jurist, jeder kann politisch aktiv werden und ein Wörtchen mitreden – etwas, was vielen davor sicher utopisch vorkam. Gefüllt mit Informationen und einem Erlebnis, das bestimmt nicht so schnell vergessen wird, wurde nun der Heimweg angetreten.

Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei den Gemeinschaftskundelehrern der Klassenstufe 10, die den Ausflug begleitet und überhaupt erst möglich gemacht haben, sowie natürlich auch den beiden Abgeordneten Petra Krebs und Daniel Born, die sich Zeit genommen haben, alle Fragen zu beantworten.

text: Anja Galm (10b)

Zurück

Nach oben