BNT

Diese Abkürzung steht für Biologie, Naturphänome und Technik. Dieser Fächerverbund wird in den Klassenstufen 5 und 6 unterrichtet. Er nimmt eine Brückenfunktion ein zwischen dem Sachunterricht der Grundschule und den naturwissenschaftlichen Einzelfächern Biologie, Physik und Chemie, die ab der Mittelstufe auf dem Stundenplan des Gymnasiums stehen und explizit auf den in BNT gelegten Grundlagen aufbauen.

Die integrative Herangehensweise ermöglicht es, an die Erfahrungswelt der Schüler anzuknüpfen ohne an Fächergrenzen zu stoßen. Die natürliche kindliche Neugier zu Phänomenen der belebten und unbelebten Natur bietet den Ausgangspunkt, um die Schüler für naturwissenschaftliche und technische Fragestellungen zu begeistern. Sie lernen Zusammenhänge und einfache Gesetzmäßigkeiten kennen, die ihnen helfen, ihre Vorstellungs- und Erfahrungswelt zu ordnen und zu erweitern. Das durchgängige Prinzip ist dabei das Erlernen naturwissenschaftlicher Denk- und Arbeitsweisen. Neben Fragestellungen, zu denen kleine Experimente entwickelt, durchgeführt und protokolliert werden, lernen die Schüler beispielsweise Diagramme und Schaubilder auszuwerten, Lebewesen zu bestimmen und ihre Merkmale miteinander zu vergleichen.

Der ganzheitliche Charakter der Naturwissenschaften wird beispielsweise deutlich, wenn nicht nur das Wasserlebewesen Fisch behandelt wird, sondern parallel dazu die chemischen und physikalischen Stoffeigenschaften des Mediums Wasser untersucht werden, und wie diese sich auf den Fisch auswirken. Oder wenn bei der Frage, was Energie überhaupt ist und wie man sie effizient nutzen kann, auch geklärt wird, was man unter dem Begriff ‚Energiepflanzen‘ versteht. Oder wenn beim Thema Umweltschutz durch Müllvermeidung und –trennung zunächst untersucht wird, aus was verschiedene Alltagsmaterialien wie beispielsweise ein Tetrapak überhaupt bestehen.

Von den drei Wochenstunden BNT-Unterricht findet eine in halber Klassenstärke statt. Dadurch erhalten die Schüler Zeit und Raum für das selbständige Erfahren und Erarbeiten der Naturphänomene.

Dieses Fach wird unterrichtet von

Frau Huber
Frau Kammerer
Frau Linder
Frau Mantel
Frau Müller
Frau Richter
Frau Scarfò
Frau Schwahn
Frau Windisch

Nach oben